Levin Skiba

















Telefon: 0241/80-96733
Email: l.skiba@iaew.rwth-aachen.de
Raum: Sc 105 (0. Stock)

Dissertationstitel: Sektorübergreifende Flexibilitätsoptionen zur Integration erneuerbarer Energien
Um die Klimaschutzziele der EU-Kommission zu erreichen, muss eine umfassende Reduktion des Treibhausgasausstoßes erfolgen. In vielen Sektoren, wie beispielsweise dem Wärme- oder dem Verkehrssektor, ist dies unter anderem durch eine stärkere Kopplung mit dem Stromsektor und der Nutzung von Strom aus regenerativen Quell en möglich. Die notwendigen neuartigen Verbraucher in den unterschiedlichen Sektoren erhöhen jedoch die Nac hfrage im Stromsektor. Um diese neuen Lasten zu decken, kann ein Zubau von Stromerzeugungsanlagen - auf Basis erneuerbarer Energien (EE-Anlagen) oder aber auch konventioneller Art - notwendig werden. Gleichzeitig muss dem ggf. dadurch steigenden Flexibilitätsbedarf Rechnung getragen werden. Sowohl kurz- als auch langfristig muss das zukünftige Energiesy stem ausreichend Speicher oder frei einsetzbare Anlagen jeglicher Art bereitstellen, um eine Deckung der Nachfrage sicherzustell en. Um das Zusammenwirken dieser Einflüsse untersuchen zu können, ist das Ziel dieser Arbeit, die Entwicklung und den Einsatz von Erzeugungs- und Speicheranlagen in den Sektoren Strom, Gas, Wärme und Verkehr zu modellieren und zu simulieren.

Vorlesungs-, Übungs-, und Praktikumsbetreueung im aktuellen Semester:
Energietechnisches Praktikum I
Masterprojekt
Bachelorarbeiten
Masterarbeiten
Optimierung des Anlageneinsatzes eines integrierten regenerativen Energiesystems laufend
Einfluss flexibler Anlagen im Wärmesektor auf die Entwicklung des europäischen Energiesystemslaufend
Veröffentlichungen
Agent-based price simulation of the day-ahead- spot-market and markets for control reserve power
Modeling Large Electric Vehicle Fleets in Power System Simulations
Capacity Expansion Planning Revisited: Assessing the Impact of Electric Vehicles on the European Power System
@