Lehrveranstaltungen

Die Inhalte unserer Lehrveranstaltungen umfassen im Wesentlichen Grundlagen zu Aufbau, Planung und Betrieb sowie Modellierung und Simulation von elektrischen Energieversorgungssystemen. Darüber hinaus bieten wir spezialisierte Veranstaltungen zu energietechnischen und energiewirtschaftlichen Themenbereichen an. Innerhalb unserer Veranstaltungen werden insbesondere auch aktuelle Entwicklungen im Rahmen der Energiewende thematisiert.

Unsere Lehrveranstaltungen richten sich hierbei in erster Linie an Studierende der Bachelor- und Masterstudiengänge aus dem Themenbereich „Elektrotechnik und Informationstechnik“. Darüber hinaus werden einige Veranstaltungen für Studierende der Fachbereiche „Maschinenbau“ und „Rohstoff- und Umweltingenieurwesen“ mit energietechnischer Ausrichtung angeboten.

Typ

Semester

Veranstaltung

Vorlesung
Wintersemester
Elektrizitätsversorgungssysteme (EVS I)
Die Vorlesung Elektrizitätsversorgungssysteme behandelt die Grundlagen der elektrischen Energieversorgung. Neben einer Einführung in die Struktur der europäischen Elektrizitätsversorgung werden mathematische Modelle zur Beschreibung der elektrischen Anlagen abgeleitet und darauf aufbauend grundlegende Netzberechnungsverfahren vorgestellt. Vorlesungsinhalt:
  • Struktur und Aufbau der Elektrizitätsversorgung
  • Stationäre Analyse symmetrischer Systeme
  • Drehstromtransformatoren
  • Freileitung und Kabel
  • Hochspannungsgleichstromübertragung
  • Generatoren und Verbraucher
  • Lastflussberechnung
  • Symmetrische Kurzschlussstromberechnung
  • Ersatznetze

Vorlesung im Wintersemester 2017/2018

Dozent:

Univ.-Prof. Dr.-Ing. A. Moser

Ansprechpartner:

M.Sc. Jan Kellermann, Tel. +49 241/80-96718, Büro: Raum 204, 2. Etage
Sprache:

Deutsch


Campus office L2P
Kontakt
Vorlesung
Wintersemester
Planung und Betrieb von Elektrizitätsversorgungssystemen (EVS II)
Diese Basisvorlesung aus dem Bereich der Energieversorgungssysteme behandelt theoretische Grundlagen und Einsatzweise heute bereits praxisüblicher sowie auch neuerer Analyse- und Optimierungsverfahren der Energieversorgung in den folgenden Schwerpunkten:
  • Wirtschaftlichkeitsberechnung
  • Planung von Strom- und Gasnetzen
  • Zuverlässigkeit
  • State Estimation
  • Leistungsregelung und -steuerung
  • Spannungs-/Blindleistungsoptimierung
  • Gasflussrechnung
 

Vorlesung im Wintersemester 2017/2018

Dozent:

Univ.-Prof. Dr.-Ing. A. Moser

Ansprechpartner:

 M.Sc. Tobias van Leeuwen, Tel.: +49-241/80-96731, Büro: Raum 103, 1. Etage

Sprache:

Deutsch

 
Campus office L2P
Kontakt
Vorlesung
Sommersemester
Fehler und Stabilität in Elektrizitätsversorgungssystemen (EVS III)

Vorlesungsinhalt:

  • Einführung in symmetrische Komponenten
  • 012-Modelle symmetrischer Anlagen
  • 012-Modelle von Unsymmetrien
  • Unsymmetrische Kurzschlussstromberechnung
  • Sternpunktbehandlung
  • Beeinflussung
  • Netzdynamik
  • Stabilität

Vorlesung im Sommersemester 2017

Dozent:

Univ.-Prof. Dr.-Ing. A. Moser

Ansprechpartner:

M.Sc. Christian Bredtmann, Raum 105, 1. Etage, Tel. +49 241/80-96733

Sprache:

Deutsch

 
Campus office L2P
Kontakt
Vorlesung
Wintersemester
Stromerzeugung und -handel

Die Vorlesung Stromerzeugung und -handel umfasst vier wesentliche Blöcke. In den ersten zwei Blöcken werden die thermodynamischen Grundlagen der Energieumwandlung hergeleitet, und es wird einen Überblick über den Aufbau und die Funktion heutiger Kraftwerke gegeben. Im Anschluss daran folgt ein Überblick über die für die Stromerzeugung relevanten Märkte, wie zum Beispiel Primärenergie-, Strom-, und Reservemärkte. Schließlich wird ein Optimierungsmodell zur Simulation des Kraftwerkseinsatzes unter Berücksichtigung von technischen Nebenbedingungen hergeleitet und die dabei verwendeten mathematischen Verfahren werden erläutert.

Vorlesung im Wintersemester 2017/2018

Dozent:

Univ.-Prof. Dr.-Ing. A. Moser

Ansprechpartner:

M.Sc. Denis vom Stein, Tel: 0241/80-97885, Büro: Raum 201, 2. Etage

Sprache:

Deutsch

 
Campus office L2P
Kontakt
Vorlesung
Wintersemester
Energiehandel und Risikomanagement

Die Liberalisierung der Energiewirtschaft erweitert die Anforderungen an Berufsanfänger in der Strom- und Gaswirtschaft grundlegend. Durch das Entstehen des Großhandels und damit verbundenen Börsenpreisen im kurzfristigen Spot- sowie langfristigen Terminmarkt ist die gesamte eher technisch geprägte Wertschöpfungskette mit den Bereichen Erzeugung, Netz und Verteilung betroffen. So bestimmen Handelsmarktpreise den kurzfristigen Kraftwerkseinsatz und geben Signale für langfristige Investitionsentscheidungen.

Im Rahmen der Vorlesung Energiehandel und Risikomanagement erläutert Herr Becker, Sprecher der Geschäftsführung der Trianel GmbH und Referent zahlreicher energietechnischer Fachtagungen, die Grundlagen von Energiehandel und dem damit einhergehenden Risikomanagement. Die Unternehmensstruktur der Trianel (Kombination von Erzeugung, Handel und Vertrieb) ermöglicht im Rahmen der Übungen eine praxisnahe Anwendung und Vertiefung des Lehrstoffs.

Im Rahmen der Lehrveranstaltung eine vierstündige Exkursion zum Trading-Floor der Trianel in Aachen statt. Dabei werden die unterschiedlichen Handelplätze für Energie in Deutschland (OTC, eOTC, Börse) erläutert und veranschaulicht. Die Exkursion ist nur für Vorlesungsteilnehmer gedacht.

Im Rahmen der Lehrveranstaltung findet außerdem eine ganztägige Exkursion zum Gaskraftwerk Hamm-Uentrop sowie zum Trading-Floor der Trianel in Aachen statt. Dabei werden sowohl die technischen Betriebsmittel erklärt als auch ihre wirtschaftliche Nutzung erläutert. Die Teilnahme ist prinzipiell allen Studierenden möglich, ggf. (beschränkte Buskapazität) haben die Hörer der Vorlesung jedoch Vorrang. Nähere Informationen folgen zeitnah.

Vorlesung im Wintersemester 2017/2018

Dozent:

Dipl.-Volksw. Becker, MBA, Sprecher der Geschäftsführung der Trianel GmbH

Ansprechpartner:

M.Sc. Lara Lück, Tel.: +49 241/80-97622, Büro: Raum 201, 2. Etage

Sprache:

Deutsch


Campus office L2P
Kontakt
Vorlesung
Sommersemester
Energiewirtschaft in liberalisierten Elektrizitätsmärkten

Nach einer Einführung in die Grundlagen wirtschaftlichen Handelns in der Energiewirtschaft werden die veränderten Rahmenbedingungen auf dem Energiemarkt seit der Liberalisierung untersucht. Ein erster Schwerpunkt ist dabei die Untersuchung der Motive und Gestaltungsalternativen von Liberalisierungsansätzen im internationalen Vergleich. Ein zweiter Schwerpunkt ist die eingehende Betrachtung der Rollen verschiedener Akteure sowie der Preisbildungsmechanismen im nun liberalisierten Markt.

  1. Vorbesprechung, Einführung, Vorstellung des Referenten, Organisation der Vorlesung, Prüfungsfragen, Inhaltsübersicht
  2. Energiewirtschaftliche Grundlagen Einführung in die Kostenstruktur eines Energieversorgungsunternehmens Darstellung der qualitativen und quantitativen Kostenstrukturen in Erzeugung, Übertragung und Verteilung
  3. Der liberalisierte Energiemarkt
    • Motivation und Gestaltung der Liberalisierung Erläuterung der volkswirtschaftlichen Ziele der Liberalisierung Auswirkung der Ziele auf die Gestaltungsmöglichkeiten der Liberalisierung
    • Internationale Beispiele für Gestaltungsalternativen USA, GB, Skandinavien, Deutschland ausführlich, Darstellung des zeitlichen Ablaufs und der Rahmenbedingungen
    • Marktrollen im Dienstleistungsmarkt Systembetreiber: Darstellung der Aufgabe und des Umfeldes Netzbetreiber und Zählerdienstleister: Darstellung des Geschäftsfeldes eines regulierten Monopolisten
    • Marktrollen im Wettbewerbsmarkt Erzeugung, Handel: Beleuchtung der Wechselwirkungen zwischen diesen Geschäftsbereichen, Betrachtung der Auswirkungen auf die Kraftwerkseinsatzplanung. Börsen: Untersuchung der Kontraktformen und ihres Einflusses auf Unternehmensentscheidungen Energiedienstleister: Betrachtung dieses neuen Unternehmenstyps, insbesondere dessen Wechselbeziehungen mit anderen Marktteilnehmern
  4. Preisbildung in liberalisierten Märkten Großkundensegment: Einführung in die Verhandlungsführung mit Großkunden unter Berücksichtigung der Kosten und Risiken Preisbildung im Großhandelsmarkt: Untersuchung der Steuermechanismen des Großhandelsmarktes und deren Auswirkungen auf Investitionsentscheidungen und die volkswirtschaftliche Wohlfahrt aller Marktteilnehmer
  5. Erfahrungen mit unterschiedlichen Liberalisierungsansätzen, Zusammenfassung, Ausblick

Vorlesung im Sommersemester 2017

Dozent:

Prof. Dr.-Ing. Jochen Kreusel, Leiter Market Innovation Power Grids Division, ABB, Vorsitzender der Energietechnischen Gesellschaft im VDE (ETG)

Ansprechpartner:

 M.Sc. Annika Klettke, Tel.: +49-241/80-97887, Büro: Raum 202, 2. Etage

Sprache:

Englisch

 
Campus office L2P
Kontakt
Vorlesung
Wintersemester
Netzbetriebsführung

Die Führung eines Transportnetzes im internationalen Verbund mit anderen Partnern stellt eine besondere Herausforderung dar. Dazu bedarf es der Standardisierung vieler Prozessabläufe und einer intensiven Koordination. Zur täglichen Betriebsführung gehört die operative Betriebsplanung am Tag D-1, die on-line Systemführung am Tag D und die Nachbearbeitung am Tag D+1. Die Vorlesung soll den Studenten mit den operativen Grundprinzipien vertraut machen, die losgelöst von speziellen Verbundsystemen bei der Führung eines Transportnetzes Geltung haben. Die besondere Komplexität großer Verbundsysteme wird dann am Beispiel des kontinentaleuropäischen Synchrongebietes systematisch vorgestellt. Im Vordergrund steht das physikalische prinzipielle Verständnis für die betrieblichen Zusammenhänge, die praxisnah vorgestellt werden. Dadurch soll dem Zuhörer die Vielschichtigkeit des Systembetriebs nahe gebracht werden. Besonderes Augenmerk wird auch darauf gelegt, wie die Liberalisierung der Energiemärkte die Systemführung verändert hat.

Vorlesung im Wintersemester 2017/2018

Dozent:

Dr.-Ing. Klaus Kleinekorte, Mitglied der Geschäftsführung der Amprion GmbH, Dortmund

Ansprechpartner:

M.Sc. Patrick Larscheid, Tel.: +49 241/80-97888, Büro: Raum 205, 2. Etage,

Sprache:

Deutsch

 
Campus office L2P
Kontakt
Vorlesung
Wintersemester
Interdisziplinäre Vorlesung: Berufsumfeld von Ingenieuren und Wirtschaftsingenieuren in der Praxis

Diese interdisziplinäre Vorlesung ermöglicht Studierenden in der Schlussphase ihres Studiums das Gespräch mit Führungskräften aus der Praxis. Vorträge mit anschließender Diskussion vermitteln Einblick in Aspekte wie betriebswirtschaftliche, rechtliche und strukturelle Rahmenbedingungen, Organisation, Marketing und Dialogfähigkeit. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Vorbereitung des anstehenden Bewerbungsprozesses der Studierenden. Die Vorträge sind von realen Fallbeispielen und Interaktion geprägt. Folgende Themen sind für das kommende Wintersemester geplant:

  • Assessmentcenter, Was steckt dahinter?
  • Ingenieure in der Unternehmensberatung
  • Innerbetriebliche Mitbestimmung
  • Herausforderungen und Perspektive von Verteilnetzbetreibern – Wie steuert E.ON seine Regionalversorger?
  • Megatrend Digitalisierung – Herausforderungen und Chancen am Beispiel der Energiewirtschaft
  • Digitalisierungsindex Energieversorger–Praxisbeispiele zur Digitalisierung in der deutschen Energiewirtschaft
  • Rhetorische Kommunikation in der beruflichen Praxis des Ingenieurs

FGE-Kolloquien

Zusätzlich ist der Besuch von zwei FGE-Kolloquien verpflichtend. Informationen zu den FGE-Kolloquien sind hier zu finden.

Vorlesung im Wintersemester 2017/2018

Dozent:

Referenten aus der Industrie

Ansprechpartner:

M.Sc. Marius Sieberichs, Tel.: +49 241/80-97880, Büro: Raum 102, 1. Etage

Sprache:

Deutsch

Campus office L2P
Kontakt
Vorlesung
Wintersemester
Ringvorlesung: Elektrische Energie aus regenerativen Quellen

Diese gemeinsam mit dem Institut für Elektrische Maschinen, dem Institut für Stromrichtertechnik und Elektrische Antriebe und dem Institut für Hochspannungstechnik angebotene Ringvorlesung gibt einen Überblick über die physikalischen Grundlagen, die technisch-wirtschaftlichen Aspekte und das Entwicklungspotenzial der Erzeugung elektrischer Energie aus regenerativen Quellen.

Vorlesungen von Prof. Moser:
  • Marktintegration von erneuerbaren Energien
  • Netzintegration von erneuerbaren Energien

Weitere Informationen beim:

Institut für Stromrichtertechnik und Elektrische Antriebe

 

Vorlesung im Wintersemester 2017/2018

Dozent:

Univ.-Prof. Dr.-Ing. A. Moser und andere

Ansprechpartner:

M.Sc. Marius Siemonsmeier, Tel. +49 241/80-97659, Büro: Raum 213, 2. Etage,

Sprache:

Deutsch

 
Campus office L2P
Kontakt

Typ

Semester

Veranstaltung

Praktikum
WS/SS
Energietechnisches Praktikum I
In diesem Praktikum werden die in den Vorlesungen abgeleiteten Grundlagen über das Komponenten- und Systemverhalten energietechnischer Geräte und Einrichtungen vertieft. Das Praktikum wird zusammen mit den Lehrstühlen für Elektrische Maschinen, Hochspannungstechnik sowie Stromrichtertechnik und Elektrische Antriebe durchgeführt. Dabei werden am IAEW drei Versuche zu Generatoren und Erregersystemen, Schutzmaßnahmen gegen elektrische Körperdurchströmung und Drehstromfreileitungen im Normalbetrieb sowie Fehlerfall durchgeführt. Informationen über Inhalte der weiteren Versuche des energietechnischen Praktikums I finden Sie beim IEM.

Praktika im WS/SS

Ansprechpartner:

Kristian Schmitt, Tel. +49 241/80-97664, Büro: Raum 301, 3. Etage
Sprache:

Deutsch

Kontakt
Praktikum
WS/SS
Energietechnisches Praktikum II
In diesem Praktikum werden die in den Vorlesungen abgeleiteten Grundlagen über das Komponenten- und Systemverhalten energietechnischer Geräte und Einrichtungen vertieft. Das Praktikum wird zusammen mit den Lehrstühlen für Elektrische Maschinen, Hochspannungstechnik sowie Stromrichtertechnik und Elektrische Antriebe durchgeführt. Dabei werden am IAEW drei Versuche zur rechnergestützten Planung von Hoch- und Höchstspannungsnetzen, Leistungsflusssteuerung sowie der transienten Stabilität durchgeführt. Informationen über Inhalte der weiteren Versuche des energietechnischen Praktikums II finden Sie beim IEM.

Praktika im WS/SS

Ansprechpartner:

Kristian Schmitt, Tel. +49 241/80-97664, Büro: Raum 301, 3. Etage
Sprache:

Deutsch und Englisch

 
Kontakt
Projekt
Sommersemester
Bestimmung des Netzausbaubedarfs zur Integration von Erneuerbaren Energien (Viertsemesterprojekt B.Sc.)

Im Zuge der Energiewende werden insbesondere Erzeugungsanlagen auf Basis von Erneuerbaren Energien zugebaut, wodurch sich die Belastung der Stromnetze ändert. Daraus kann ein erheblicher Netzausbaubedarf für Stromnetze resultieren. Im Rahmen dieses Projektes soll die aktuelle Netzauslastung eines Stromnetzes ermittelt werden. Anschließend soll der Zubau von Erneuerbaren Energien im Netzbereich bestimmt und die Auswirkungen dieser Entwicklung auf die Netzbelastung untersucht werden. Mit Hilfe eines heuristischen Algorithmus soll der kostengünstigste Netzplan zur Verstärkung des Stromnetzes ermittelt werden, um einen sicheren Netzbetrieb in Zukunft zu gewährleisten. Zudem soll die Ausbaumethodik um weitere Funktionen erweitert werden, um die Intelligenz des Algorithmus zu verbessern. Die Bearbeitung des Projektes findet in Vierergruppen statt. Neben der Programmierung und Auswertung in MATLAB, finden auch Workshops zur Besprechung der Ergebnisse statt.

Ansprechpartner:

M.Sc. Raphael Bleilevens, Tel. +49 241/80-97882, Büro: Raum 105, 1. Etage
Sprache:

Deutsch

Campus office
Kontakt
Projekt
WS/SS
Einsatz von Wasserkraftwerken im Strommarkt (M.Sc.)
Wasserkraftwerke ermöglichen umweltschonende, nahezu emissionsfreie Erzeugung von elektrischer Energie. Es stellt sich die Frage: Wie kann ein Wasserkraftwerk optimal bewirtschaftet werden und welche Ausbaumaßnahmen sind sinnvoll? Dabei müssen technische und natürliche Randbedingungen berücksichtigt werden. Ziel des Projektes ist die Untersuchung möglicher Entwicklungen der relevanten Eingangsgrößen und deren Einfluss auf das Ergebnis.

Ansprechpartner:

M.Sc. Mihail Ketov, Tel. +49 241/80-97892, Büro: Raum 213, 2. Etage; M.Sc. Pierre Mann, Tel. +49 241/80-96715, Büro: Raum 207, 2. Etage
Sprache:

Deutsch

Kick-Off-Termin:

Termin und Ort werden rechtzeitig bekannt gegeben

Campus office
Kontakt
Projekt
Sommersemester
Der Weg zum langfristig optimalen Hochspannungsnetz (M.Sc.)
Die deutschen Netzbetreiber stehen aufgrund der Liberalisierung der Elektrizitätsmärkte und aufgrund der Anreizregulierung unter einem hohen Kostendruck. Nur effiziente Netzstrukturen und ein günstiger Ausbauplan ermöglicht es, Netzbetreibern auch künftig Erlöse zu erwirtschaften. Im Rahmen dieses Projektes soll der optimale Ausbau unter Berücksichtigung der Ab-, Zu- und Umbauzeitpunkte ermittelt werden.

Seminar im Sommersemester

Ansprechpartner:

 M.Sc. Moritz Maercks, Tel. +49 241/80-97671, Büro: Raum 205, 2. Etage
Sprache:

Deutsch und Englisch

Kick-Off-Termin:

19.04.2017, 14-16 Uhr, Raum 302

Campus office
Kontakt
Projekt
Wintersemester
Planung langfristig optimaler Mittelspannungsnetze (M.Sc.)
Die deutschen Netzbetreiber stehen aufgrund der Liberalisierung der Elektrizitätsmärkte und aufgrund der Anreizregulierung unter einem hohen Kostendruck. Sie können zukünftig nur mit effizienten und gleichzeitig zuverlässigen Netzstrukturen Erlöse erwirtschaften. Im Rahmen dieses Projektes soll ein kosteneffizientes Mittelspannungsnetz für eine gegebene Versorgungsaufgabe unter Berücksichtigung der Zuverlässigkeit geplant werden.

Praktika im Wintersemester

Ansprechpartner:

 M.Sc. Tobias van Leeuwen, Tel. +49 241/80-96731, Büro: Raum 101, 1. Etage
Sprache:

Deutsch und Englisch

L2P:

Weitere Informationen werden im Verlauf des Semesters im Lehr- und Lernportal L2P der RWTH Aachen zur Verfügung gestellt.

Campus office
Kontakt
Seminar
WS/SS
Intensivkurs Betriebswirtschaftliche Grundlagen für Ingenieure (mit Unternehmensplanspiel)

Inhalte:

  • Investitionsrechnung
  • Bilanzierung und Bilanzanalyse
  • Kostenrechnung
  • Unternehmensbewertung
  • Organisation
  • Energierecht
  • Stromhandel und Risikomanagement
  • Case Study (in Gruppenarbeit)
  • Rechnergestütztes Unternehmensplanspiel (in Gruppenarbeit)

Termine:

Theorieteil: Seminarraum (Raum 104), IAEW, ganztägig, 9:00 Uhr - 12:00 Uhr und 13:00 Uhr - 16:00 Uhr
  • 18.09.2017 Investitionsrechnung sowie Bilanzierung und Rechtsformen
  • 19.09.2017 Unternehmensbewertung und Organisation sowie Energierecht
  • 20.09.2017 Kostenrechnung und Stromhandel
  • 21.09.2017 Risikomanagement und Bilanzanalyse
  • 22.09.2017 Case Study (in Gruppenarbeit)
Praxisteil: ganztägig, Beginn 9:00 Uhr, Rechnerraum (Raum 211), IAEW
  • 25.09.2017 Planspiel
  • 26.09.2017 Planspiel

Informationen zum Intensivkurs:

Ansprechpartner:

 M.Sc. Jens Priebe, Tel. +49 241/80-97889, Büro: Raum 206, 2. Etage; M.Sc. Pierre Mann, Tel. +49 241/80-96715, Büro: Raum 207, 2. Etage
Sprache:

Deutsch

L2P:

Weitere Informationen werden im Verlauf des Semesters im Lehr- und Lernportal L2P der RWTH Aachen zur Verfügung gestellt.


Campus office
Kontakt
Seminar
Sommersemester
Seminar "Stromerzeugung und Energiehandel"
Organisation der Veranstaltung

Jeder Teilnehmer erhält in der Einführungsveranstaltung ein aktuelles Thema aus dem Bereich Stromerzeugung und Energiehandel. Im Rahmen eines weiteren Termins werden allen Teilnehmern grundlegende Präsentationstechniken vermittelt. Anschließend ist das individuelle Seminarthema durch eigene Recherchen vorzubereiten. Am Ende des Semesters erfolgt die Vorstellung der Ergebnisse im Rahmen eines Vortrags (25 Minuten). An die Präsentation schließt sich eine kurze Diskussion zu Inhalt, Didaktik und Darstellung an. Bei der Vorbereitung des Vortrags werden die Studierenden durch einen Betreuer unterstützt.

Zusätzlich müssen die Masterstudierenden noch eine Seminararbeit (ca. 10-12 Seiten) nach wissenschaftlichen Grundsätzen erstellen. Durch erfolgreiche Teilnahme am Seminar kann ein Leistungsnachweis mit 4 ECTS erworben werden.

An allen Terminen besteht Anwesenheitspflicht für alle Teilnehmer.

 

Ansprechpartner:

M.Sc. Pierre Mann, Tel.: +49-241/80-96715, Büro: Raum 207, 2. Etage ; M.Sc. Mihail Ketov, Tel. +49-241/80-97892, Büro: Raum 213, 2. Etage
Sprache:

Englisch

 
Campus office L2P
Kontakt
Seminar
Sommersemester
Seminar: Innovative Geschäftsmodelle für Energieversorger

Im Rahmen des gemeinsam mit Oliver Wyman angebotenen Seminars werden neue, innovative Geschäftsmodelle für Energieversorger entwickelt und begleitend die dazu notwendigen Ansätze und Techniken vermittelt. Das Seminar teilt sich in vier Veranstaltungen mit folgenden inhaltlichen Schwerpunkten:

  • Geschäftsmodellinnovationen
  • Performancemanagement und Financial Business Models
  • Präsentationstechniken und Abschlusspräsentation

Im Seminar entwickelt dabei jede Kleingruppe – mit Hilfe der theoretischen Inhalte – ein neues Geschäftsmodell für einen Energieversorger und stellt dieses zum Abschlusstermin in Form einer Präsentation vor.

Seminar im Sommersemester

Dozent:

Referenten aus der Industrie

Ansprechpartner:

M.Sc. Philipp Baumanns, Tel: +49 241 / 80-97881, Raum 107, 1. Etage
Sprache:

Deutsch


Campus office L2P
Kontakt
Seminar
WS/SS
Seminar zum Praxissemester

Allgemeine Information

Die Veranstaltung richtet sich an alle Studierenden der Elektrotechnik und Informationstechnik mit abgeschlossenem Praxissemester. Gemäß MPO ist über die im Praxissemester gemachten Erfahrungen im Rahmen eines Seminarvortrages zu berichten. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt, Masterarbeiter/Studierende am IAEW werden bevorzugt angemeldet. Die Anmeldung ist erst nach schriftlicher Rückmeldung per Email bestätigt.

Für die Anmeldung per E-Mail sind folgende Angaben erforderlich:

  • Name
  • Matrikelnummer
  • Studiengang
  • Firmenname
  • Titel des Vortrages
  • Gültige E-Mail-Adresse

Organisation der Veranstaltung

Jeder Teilnehmer hält einen Vortrag von etwa 15-20 Minuten über sein Praxissemester mit daran anschließender Diskussion. Die Präsentation wird mit Beamer und Präsentationssoftware durchgeführt (Beamer und Laptop werden bereitgestellt). Es besteht Anwesenheitspflicht für alle Teilnehmer!

Ansprechpartner:

M.Sc. Tim Bongers, Tel. +49 241/80-97655, Büro: Raum 307, 3. Etage
 
Campus office
Kontakt

Prüfung

Datum

Prüfungstitel

Prüfung
Elektrizitätsversorgungssysteme (EVS I)

Termin

Donnerstag, 14.03.2018, 11:00 - 12:30 Uhr

An- bzw. Abmeldung

Fachprüfung: Zentrales Prüfungsamt (Fristen beachten!) Leistungsnachweis: Eine Anmeldung muss im Sekretariat des IAEW erfolgen (Raum 309)

Hörsaalverteilung

im L2P

Repetitorium

Termine werden im L2P veröffentlicht

Beratung

Termine werden im L2P veröffentlicht

Schriftliche Prüfung

Zugelassene Hilfsmittel sind Bücher, Formelsammlungen, Vorlesungsskripte und -mitschriften, jedoch keine Klausur- oder Übungsaufgaben!

Zur Prüfung bitte außerdem Schreibzeug, Geodreieck, Zirkel, Taschenrechner (Kombinationen aus alphanumerischer Tastatur und mehrzeiligem Display sind nicht zugelassen), Studierendenausweis und amtlichen Lichtbildausweis mitbringen.

Mündliche Prüfung

Termine für eine ggf. mögliche oder notwendige mündliche Ergänzungsprüfung werden während der Einsicht festgelegt, d. h. Erscheinen in der Einsicht ist unbedingt erforderlich! Der Termin der Einsicht wird während der Klausur bekannt gegeben.

Klausureinsicht*

08.09.2017, 9:30 - 11:30 Uhr Ort: Seminarraum (Raum 104), IAEW, Schinkelstraße 6 Hinweis: Keine Klausurausgabe nach 11:15 Uhr

Rückfragen

M. Sieberichs (Raum 102) / P. Larscheid (Raum 205) / M. Wahl (Raum 202)

*)Falls Sie nicht persönlich bei der Einsicht erscheinen können, kann die Einsicht durch eine andere Person durchgeführt werden. In diesem Fall muss eine Vollmacht für die Einsicht in die Klausur ausgefüllt werden und es muss eine beidseitige Kopie des Studentenausweises und des Personalausweises vorgelegt werden.
Campus office
Kontakt
Prüfung
Planung und Betrieb von Elektrizitätsversorgungssystemen (EVS II)

Termin

Freitag, 08.03.2018, 14:00 - 15:30 Uhr

An- bzw. Abmeldung

Fachprüfung: Zentrales Prüfungsamt (Fristen beachten!) Leistungsnachweis: Eine Anmeldung muss im Sekretariat des IAEW erfolgen (Raum 309)

Hörsaalverteilung

im L2P

Repetitorium

Termine werden im L2P veröffentlicht

Beratung

Termine werden im L2P veröffentlicht

Schriftliche Prüfung

Zugelassene Hilfsmittel sind Bücher, Formelsammlungen, Vorlesungsskripte und -mitschriften, jedoch keine Klausur- oder Übungsaufgaben!

Zur Prüfung bitte außerdem Schreibzeug, Geodreieck, Zirkel, Taschenrechner (Kombinationen aus alphanumerischer Tastatur und mehrzeiligem Display sind nicht zugelassen), Studierendenausweis und amtlichen Lichtbildausweis mitbringen.

Mündliche Prüfung

Termine für eine ggf. mögliche oder notwendige mündliche Ergänzungsprüfung werden während der Einsicht festgelegt, d. h. Erscheinen in der Einsicht ist unbedingt erforderlich!

Klausureinsicht*

 08.09.2017, 9:30 - 11:30 Uhr Ort: Seminarraum (Raum 104), IAEW, Schinkelstraße 6 Hinweis: Keine Klausurausgabe nach 11:15 Uhr

Rückfragen

M. Sieberichs (Raum 102) / P. Larscheid (Raum 205) / M. Wahl (Raum 202)

*)Falls Sie nicht persönlich bei der Einsicht erscheinen können, kann die Einsicht durch eine andere Person durchgeführt werden. In diesem Fall muss eine Vollmacht für die Einsicht in die Klausur ausgefüllt werden und es muss eine beidseitige Kopie des Studentenausweises und des Personalausweises vorgelegt werden.
Campus office
Kontakt
Prüfung
Fehler und Stabilität in Elektrizitätsversorgungssystemen (EVS III)

Termin

Freitag, 14.03.2018, 14:30 - 16:00 Uhr

An- bzw. Abmeldung

Fachprüfung: Zentrales Prüfungsamt (Fristen beachten!) Leistungsnachweis: Eine Anmeldung muss im Sekretariat des IAEW erfolgen (Raum 309)

Hörsaalverteilung

im L2P

Repetitorium

Termine werden im L2P veröffentlicht

Beratung

Termine werden im L2P veröffentlicht

Schriftliche Prüfung

Zugelassene Hilfsmittel sind Bücher, Formelsammlungen, Vorlesungsskripte und -mitschriften, jedoch keine Klausur- oder Übungsaufgaben!

Zur Prüfung bitte außerdem Schreibzeug, Geodreieck, Zirkel, Taschenrechner (Kombinationen aus alphanumerischer Tastatur und mehrzeiligem Display sind nicht zugelassen), Studierendenausweis und amtlichen Lichtbildausweis mitbringen.

Mündliche Prüfung

Termine für eine ggf. mögliche oder notwendige mündliche Ergänzungsprüfung werden während der Einsicht festgelegt, d. h. Erscheinen in der Einsicht ist unbedingt erforderlich! Der Termin der Einsicht wird während der Klausur bekannt gegeben.

Klausureinsicht*

08.09.2017, 9:30 - 11:30 Uhr Ort: Seminarraum (Raum 104), IAEW, Schinkelstraße 6 Hinweis: Keine Klausurausgabe nach 11:15 Uhr

Rückfragen

M. Sieberichs (Raum 102) / P. Larscheid (Raum 205) / M. Wahl (Raum 202)

*)Falls Sie nicht persönlich bei der Einsicht erscheinen können, kann die Einsicht durch eine andere Person durchgeführt werden. In diesem Fall muss eine Vollmacht für die Einsicht in die Klausur ausgefüllt werden und es muss eine beidseitige Kopie des Studentenausweises und des Personalausweises vorgelegt werden.
Campus office
Kontakt
Prüfung
Stromerzeugung und -handel

Termine

nach Vereinbarung

An- bzw. Abmeldung

Fachprüfung: Zentrales Prüfungsamt / CampusOffice

Teilnehmerzahl

max. 100 Teilnehmer im WS

max. 65 Teilnehmer im SS

Rückfragen

M.Sc. Denis vom Stein, Tel: 0241/80-97885, Büro: Raum 201, 2. Etage


Campus office
Kontakt
Prüfung
Energiehandel und Risikomanagement

Termin

Donnerstag, 22.02.2018, 11:30 - 12:30 Uhr

An- bzw. Abmeldung

Fachprüfung: Zentrales Prüfungsamt (Fristen beachten!) Leistungsnachweis: Eine Anmeldung muss im Sekretariat des IAEW erfolgen (Raum 309)

Hörsaalverteilung

im L2P

Beratung

L. Lück

Schriftliche Prüfung

Zur Prüfung bitte Schreibzeug, Studierendenausweis und amtlichen Lichtbildausweis mitbringen.

Die eine Liste der erlaubten Hilfsmittel für die Klausur finden sie hier Das Bewertungskriterium für die Klausur finden Sie hier

Mündliche Prüfung

Termine für eine ggf. mögliche oder notwendige mündliche Ergänzungsprüfung werden während der Einsicht festgelegt, d. h. Erscheinen in der Einsicht ist unbedingt erforderlich! Der Termin der Einsicht wird während der Klausur bekannt gegeben.

Klausureinsicht*

08.09.2017, 9:30 - 11:30 Uhr Ort: Seminarraum (Raum 104), IAEW, Schinkelstraße 6 Hinweis: Keine Klausurausgabe nach 11:15 Uhr

Rückfragen

M. Sieberichs (Raum 102) / P. Larscheid (Raum 205) / M. Wahl (Raum 202)

*)Falls Sie nicht persönlich bei der Einsicht erscheinen können, kann die Einsicht durch eine andere Person durchgeführt werden. In diesem Fall muss eine Vollmacht für die Einsicht in die Klausur ausgefüllt werden und es muss eine beidseitige Kopie des Studentenausweises und des Personalausweises vorgelegt werden.
Campus office
Kontakt
Prüfung
Energiewirtschaft in liberalisierten Elektrizitätsmärkten

Termine

nach Vereinbarung

An- bzw. Abmeldung

Fachprüfung: Zentrales Prüfungsamt / CampusOffice

Leistungsnachweis: Eine Anmeldung muss im Sekretariat des IAEW erfolgen (Raum 309)

Teilnehmerzahl

max. 95 Teilnehmer

Rückfragen

M.Sc. Annika Klettke, Tel.: +49-241/80-97887, Büro: Raum 203, 2. Etage


Campus office
Kontakt
Prüfung
Netzbetriebsführung

Termine

nach Vereinbarung

An- bzw. Abmeldung

Fachprüfung: Zentrales Prüfungsamt / CampusOffice

Leistungsnachweis: Eine Anmeldung muss im Sekretariat des IAEW erfolgen (Raum 309)

Teilnehmerzahl

max. 90 Teilnehmer

Rückfragen

M.Sc. Patrick Larscheid, Tel.: +49 241/80-97888, Büro: Raum 205, 2. Etage,


Campus office
Kontakt
@